Datensicherung

StartAltualisiert 27.06.2020

Eine Datensicherung wird dann nötig wenn der PC oder Laptop keinen Zugriff auf die Festplatte hat. Bevor nach Fehlern auf der Festplatte gesucht wird, werden alle Daten auf ein externes Speichermedium abgelegt.

19

In einer ersten Sitzung wird der PC oder Laptop mit einer speziellen Software gestartet. Im optimalen Fall erhalte ich Zugriff auf die Daten auch wenn das Gerät die Festplatte nicht erkennt / lesen kann. Sollte dieser Weg nicht möglich sein wird die Festplatte ausgebaut.

                                                                           

Dann geht es zur Analyse, die Festplatte wird mit einem externen Lesegerät ausgelesen um schon vorab grob zu klären welche Fehler auf der Festplatte vorliegen. Bei einer defekten Festplatte stellt sich oft ein hörbares schleifendes Geräusch ein. Ist nicht immer so, hin und wieder ein liegt ein Software,- oder Hardwarefehler vor, der ein Start des Gerätes nicht zulässt. 

 

Nun wird die Festplatte von einem externen Lesegerät eingelesen. Hierzu wird eine Spezialsoftware eingesetzt die nicht nur einen Oberflächenscan startet sondern in die Tiefe geht. Je nach Größe der Datenmenge und je nach Grad der Beschädigung der Festplatte, kann so eine Datenscan plus Wiederherstellung mehrere Tage dauern trotz Top Software und schnellen PC.

 

Startet bitte kein Versuch selbst Daten zu Retten, im Internet gibt es zahlreiche Freie Datenrettungssoftware die aber nur beschränkt funktionieren und deswegen niemals mit der Qualität einer proffesionelle Software zu vergleichen sind. Spezialsoftware bekommt man nicht für ein paar €uro…

 

Preise hierfür findet man auf meine Startseite